· 

Fashion Cloud: Neue All-in-One-Plattform für die Modebranche

Künftig können Modehändler über die Tools des Hamburger Unternehmens Fashion Cloud Vororder, Nachorder und Content-Austausch organisieren. Durch die Fusion mit dem niederländischen Start-up Nyon erweitert Fashion Cloud das Angebotsspektrum in Richtung digitale Order und erhöht seine internationale Präsenz.

 

Durch die Fusion mit Nyon, einem niederländischen Order-Tool-Provider, können die Kunden von Fashion Cloud künftig auch die „Order Writer-App“ von Nyon für ihr Business nutzen. Mithilfe von Order Writer behält der Händler während der Vororder den Überblick über sämtliche Bestellungen und die Order-Budgets. Alle Auftragsdaten können nach Angaben von Nyon „unkompliziert per Knopfdruck" mit dem eigenen Warenwirtschaftssystem synchronisiert werden. In den Niederlanden würde bereits die Hälfte aller relevanten Händler mit der Order-App arbeiten.

 

„Durch den Merger werden wir zu einer All-in-One-Plattform für die Modebranche. Ein Ort, an dem Lieferanten und Händler die richtigen Daten, Inhalte und Tools für eine effizientere Zusammenarbeit in den Bereichen Vororder, Nachorder und Content-Austausch finden", freut sich Fashion Cloud Geschäftsführer René Schnellen.

 

Das neue Unternehmen wird unter dem Namen Fashion Cloud weitergeführt. David Schaap, der Gründer von Nyon, wird neben René Schnellen, Martin Brücher und Florian Klemm vierter Geschäftsführer. Außer dem Stammsitz in Hamburg wird es eine Amsterdamer Niederlassung geben. Anfang 2019 soll ein lieferantenübergreifendes B2B-Portal für den Einkauf gestartet werden (Digitaler Showroom).