· 

BTE Innovations-Forum: Inspirationen und Informationen

Viele Händler nutzten die Gelegenheit, sich auf dem BTE Innovations-Forum kostenlos über neue digitale Tools und andere Innovationen zu informieren. Besonders die Social Media Werkstatt wurde von den Teilnehmern gerne in Anspruch genommen.

 

Das BTE-Innovations-Forum fand am 12. November in Köln statt und war als Kombination aus Ausstellung und Konferenz konzipiert. Erstmals gab es in diesem Jahr das Angebot einer Social Media Werkstatt: In kurzen Beratungsgesprächen gaben Marketingexperte Prof. Dr. Niklas Mahrdt von der Rheinischen Fachhochschule und sein Team den Teilnehmern konkrete Empfehlungen in Sachen Social Media Marketing.

 

In einem ergänzenden Kurzvortag wies Mahrdt noch einmal darauf hin, wie wichtig die verschiedenen Social Media Plattformen sind, um den Kontakt zu seinen Kunden zu pflegen. Anhand von Beispielen zeigte er zudem, dass es auch kleineren Geschäften ohne großes Budget möglich ist, erfolgreiche Social Media Kampagnen auszuspielen. Insbesondere das Visual Storytelling mit Fotos und Videoclips würde eine immer größere Rolle spielen.

 

Neues Angebot: Marketing Content als Flatrate

 

Passend zu dieser Aussage präsentierte Andreas Unger von der Werbeagentur Hutter & Unger neben seiner Kunden-App auch ein neues Angebot, das er gemeinsam mit dem Fashion-Experten Frank Dhein entwickelt hat: den Content Stream „fashion.me.up“. Über diese Plattform wird Modehändlern gegen eine wöchentliche Flatrate-Gebühr Content für deren Marketingkampagnen zur Verfügung gestellt. Angeboten werden u.a. Fotos, Animationen, Texte und Videoclips, in denen Fashion-Experten die neuesten Trendthemen vorstellen oder Styling-Tipps geben.

 

Apps unterstützen auf der Fläche und im Back Office

 

Die Digitalisierung hat aber nicht nur das Marketing verändert, sondern sorgt in allen Funktionsbereichen des stationären Modehandels für disruptive Veränderungen. Auf dem Innovations-Forum wurden neue digitale Ordertools (z.B. von Mobimedia und von Fashion Cloud) und smarte Lösungen zur Personalplanung (z.B. von UW Service) vorgestellt. Außerdem arbeiten Warenwirtschaftsanbieter wie Intelligix, Advarics und Roqqio u.a. an der Weiterentwicklung von Apps, die es den Mitarbeitern auf der Fläche ermöglichen, die Kunden noch besser zu beraten und auch den Check-Out-Prozess durchzuführen. Ein anderes aktuelles Technik-Thema sind neue Schnittstellen, die es Händlern vereinfachen, ihr Sortiment zusätzlich auch über Online-Plattformen zu vertreiben. Ralf Jaacks, Modehändler aus Niendorf, stellte als Lösung die von ihm entwickelte Middleware „Cloudstock“ vor, die die Daten aus der Warenwirtschaft passend aufbereitet.

 

Feedbackterminals messen Kundenzufriedenheit

 

Einer ganz anderen Mission widmet sich das Hamburger Unternehmen Qualitize, das Feedback-Terminals für den POS entwickelt hat, auf denen die Kunden ihre Zufriedenheit und Unzufriedenheit ausdrücken können. Und der bayerische Spezialist für Serviceverpackungen aller Art, die Bag Company, zeigte nicht nur nachhaltige Tragetaschen, sondern führte auch sein neu entwickeltes digitales Kundenportal vor, das den Bestellprozess für die Händler deutlich vereinfacht.

 

Unter diesem Link finden Sie das komplette Programm des diesjährigen BTE Innovations-Forums sowie einige der Vorträge zum Download.

 

Save the date: Im nächsten Jahr findet das BTE-Innovations-Forum am 10. November statt.