· 

Social Media Plattformen: So aktiv sind deutsche Fashionmarken

Facebook hat nach wie vor die größte Reichweite unter den sozialen Netzwerken. Die 20 umsatzstärksten deutschen Bekleidungsmarken erreichen dort insgesamt 87,7 Mio. Follower. Über Instagram werden aktuell nur halb so viel Fans erreicht und über YouTube nur 1,5 Millionen Abonnenten.

 

Wie aktiv sind deutsche Mode-Unternehmen auf den sozialen Medien? Dieser Frage ist das Technologie-Unternehmen Solvemate nachgegangen und hat die Aktivitäten der 20 umsatzstärksten Marken hinsichtlich Followern und Beiträgen analysiert. Insgesamt werden von diesen Marken über Facebook, Instagram und YouTube zusammen 134,7 Mio. Follower erreicht (Stichtag: 14. November 2019).

 

Mit 62,5 Mio. Anhängern in den drei untersuchten Plattformen liegt Adidas mit seinem Hauptaccount unangefochten auf Platz eins. Puma als zweitplatzierte Marke erreicht mit 31,6 Mio. Followern nur etwa halb so viele Anhänger über die analysierten sozialen Medien. Auf Platz drei liegt Boss mit 15,6 Mio. Followern.

Tabelle 1: Gesamtanzahl der Follower bzw. Abonnenten auf Facebook, Instagram und YouTube

Facebook:

Facebook hat nach wie vor die größte Reichweite unter den sozialen Netzwerken mit 87,5 Mio. Abonnenten. Über 40 Prozent davon entfallen auf Adidas. Auf Platz drei hinter Puma hat es mit 10,7 Mio. Abonnenten Bekleidungsfilialist C&A geschafft.

Tabelle 2: Anzahl der Facebook-Abonnenten

Instagram:

Bei Betrachtung der Followeranzahl auf Instagram hat ebenfalls Adidas (24,9 Mio.) die Nase vorn, gefolgt von Puma (10,7 Mio.) und Boss (7,4 Mio.). Das Metzinger Modeunternehmen ist dort allerdings am aktivsten von allen untersuchten Marken: Insgesamt 3.556 Posts wurden von Boss bis Mitte November 2019 veröffentlicht. Marc Cain folgt bei der Anzahl der Beiträge auf Platz zwei (3.364 Posts) und Esprit auf Platz drei (3.276 Posts). Demnach geht eine hohe Zahl veröffentlichter Beiträge nicht automatisch mit einer hohen Followeranzahl einher.

 

Der Blick auf die Engagement-Rate rückt andere Marken in den Fokus: Diese Rate beschreibt die Anzahl der Nutzerinteraktionen mit den geteilten Inhalten im Verhältnis zu der Reichweite des Accounts. Wird diese Quote berücksichtigt, schneidet Jack Wolfskin mit einer Engagement-Rate von 9,4 Prozent bei weitem am besten ab. Ebenfalls sehr aktiv sind die Follower des deutschen Hosenherstellers Mac Mode (4,9 Prozent) sowie Takko (1,9 Prozent).

Tabelle 3: Anzahl der Follower und Beiträge sowie Engagement-Rate auf Instagram

YouTube:

Insgesamt vereinen die untersuchten Marken nur rund 1,5 Millionen Abonnenten auf YouTube. Der Großteil davon entfällt auf die Anhänger von Adidas (870.000) und Puma (510.000). Ernsting’s Family folgt mit weitem Abstand (22.400). Die Kanäle von Boss, Street One und MAC haben hingegen keinerlei Abonnentenzahl angegeben.

 

Am stärksten genutzt wird YouTube von Puma: 1.263 Videos hat das Unternehmen bereits veröffentlicht – im Vergleich zu 55 Videos auf dem offiziellen Adidas-Kanal. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Jack Wolfskin (564 Beiträge) und Marc Cain (302 Videos).

Tabelle 4: Anzahl der YouTube-Abonnenten und Beiträge

Hinweis: Für die Analyse wurden von Solvemate die offiziellen Accounts der 20 umsatzstärksten deutschen Bekleidungsmarken auf Facebook, Instagram und YouTube untersucht. Sofern die Modeunternehmen mehrere Modemarken beinhalten, wurde von diesen die jeweilige Kernmarke berücksichtigt. Dabei wurden die Anzahl der Follower, Posts sowie die Engagement-Rate berücksichtigt. Aus Gründen der Leserlichkeit wurden die Zahlen gerundet. Die Daten wurden am 14. November 2019 erhoben.