· 

Kundenbindung: Erfolg mit Livestream-Formaten

Immer mehr Modehändler bieten ihren Kunden videobasierte Beratungs- und Erlebnisformate an. Während des Shutdowns entwickelt und gelauncht, haben sie sich inzwischen als zusätzlicher Kundenservice etabliert und verbessern die Online-Sichtbarkeit auf den Social Media Plattformen.

 

Während der Shutdown-Phase im Frühjahr war L&T erstmalig mit einem Livestream-Format an den Start gegangen: Zu festgelegten Terminen wurden die Kunden, die zu der Zeit ja nicht ins Haus kommen konnten, in ca. 20minütigen Live-Videos von den L&T-Stylecoaches über die neuesten Trends informiert. Per WhatsApp, Mail oder Anruf konnten die Kunden dann die gewünschten Artikel bestellen. Aufgrund der guten Resonanz wurde das Format beibehalten und wird aktuell zweimal im Monat angeboten. „Der Vorteil an diesen Videoformaten ist, dass wir hier ganz kurzfristig auf aktuelle Entwicklungen eingehen und gezielt bestimmte Modethemen befeuern können. Der Clip ist zudem nicht nur live erlebbar, sondern kann über die verschiedenen Social-Media-Plattformen auch zu späteren Zeitpunkten abgerufen werden. Das erhöht unsere Sichtbarkeit in den sozialen Medien“, erklärt Stefanie Wendlinger, Teamleiterin Eventmanagement bei L&T.

 

Eine sehr gute Resonanz bekam das L&T-Team auch auf die Online-Fashion-Show, die am 1. Oktober ihre Premiere feierte. Im Rahmen einer 45minütigen Show, die im Logistik-Center aufgenommen wurde, stellte Trendexperte Kai Jäckel von der TUB Unternehmensberatung drei Trendthemen der aktuellen Herbstsaison vor. Die Live-Show fand vor einem ausgewählten Kundenkreis statt. 650 Kundinnen hatten sich angemeldet und rechtzeitig vor der Show von L&T per Post ein Erlebnis-Paket mit Fashion News, Snacks, Getränken und einer Kerze erhalten. Da der Termin von vielen Kundinnen als Social Event mit Freundinnen genutzt wurde, dürfte die Zuschauerzahl um einiges höher gewesen sein. Die Zuschauerinnen konnten während der Veranstaltung per Chat Fragen stellen und ihren Lieblingslook auswählen, der dann zu einem Vorteilspreis erhältlich war.

 

Alle gezeigten Looks wurden zusätzlich auf der Fläche im L&T-Modehaus inszeniert, und die erhöhte Nachfrage nach den Styles zeigte, dass das Format von den Kundinnen angenommen wurde. Dies bestätigt auch Stefanie Wendlinger: „Wir haben ein tolles Feedback bekommen. Wir wollten den Kundinnen auch in diesen schwierigen Zeiten ein besonderes L&T-Erlebnis bieten, und das ist uns gelungen“.

 

Wie gut Kundenbindung per Livestreaming funktioniert, weiß auch Alexander Lochner, der im bayerischen Burghausen den Store Lochner Top Fashion betreibt. Die während des Shutdowns „aus der Not geborenen“ kamerabasierten Kundenberatungen gehören inzwischen zum Kundenservice. „Zurzeit mache ich pro Woche bestimmt zehn Facetime-Beratungen. Das ist zwar sehr zeitaufwändig, aber auch sehr erfolgreich. Wir erreichen über diesen Service richtig gute Bons und haben viele Neukunden gewonnen.“ Viele der Beratungstermine kommen aufgrund von Instagram-Posts oder -stories zustande, die Lochner auf seinem Account veröffentlicht. Seit Mai hat sich die Anzahl der Follower um 80 Prozent erhöht. Bald soll ein Online-Shop eröffnet werden, damit die Kundinnen die gewünschten Teile direkt über ihr Smartphone bestellen können.

 

Hinweis: Den kompletten Beitrag „Livestream-Shopping“ und viele weitere interessante Inhalte finden Sie in der neuen Ausgabe des BTE-Magazins marketing berater, die am 20. Oktober erscheint: