· 

Textileinzelhandel: Umsätze im Oktober

Der zarte Aufwärtstrend, der sich in den ersten beiden Oktoberwochen abzeichnete, wurde durch die Entwicklung der Infektionszahlen in der zweiten Oktoberhälfte und den für November angekündigten ‚Shutdown light‘ zunichte gemacht. Der inhabergeführte Textilhandel musste nach Berechnungen des BTE ein Umsatzminus von 11 Prozent hinnehmen.

 

Im DOB-Segment lag der Umsatzrückgang bei 13 Prozent und in der HAKA bei 11 Prozent. Erfreulich war hingegen die Entwicklung in der Kindermode. Hier wurde ein Plus von 13 Prozent erzielt.

 

Beim Vergleich mit dem Vorjahresmonat muss allerdings berücksichtigt werden, dass der 3. Oktober und der 31. Oktober (Feiertag in einigen Bundesländern) in diesem Jahr auf einen Samstag fielen.

 

Aufgelaufen liegt der inhabergeführte Textileinzelhandel damit in diesem Jahr insgesamt bei minus 24 Prozent. In der DOB beträgt der Umsatzrückgang 23 Prozent, in der HAKA 26 Prozent und in der KIKO elf Prozent.