mb-Newsletter

mb-Newsletter · 03. Dezember 2020
Die Coronakrise hat die Probleme der Innenstädte offengelegt und deutlich gemacht, wie wichtig attraktive gastronomische Konzepte für die Anziehungskraft der Cities sind. Nur durch gemeinsames Handeln aller Innenstadtakteure kann es gelingen, ein weiteres Downtrading zu verhindern. Dabei waren sich die Talkgäste einig, dass die Spuren der aktuellen Krise erst im nächsten Jahr sichtbar werden und der Handlungsbedarf mehr als dringend ist.

mb-Newsletter · 03. Dezember 2020
Die Hälfte des aktuellen Umsatzes wird bei Engelhorn in Mannheim zurzeit online erwirtschaftet. Vor Corona waren es 30 Prozent. Fabian Engelhorn glaubt trotzdem fest an das Comeback der Innenstädte und will seinen Kunden zukünftig noch mehr arrondierende Sortimente und neue Flächenkonzepte bieten. Außerdem arbeitet er an neuen Partnerschaftskonzepten mit den Lieferanten. Aktuell läuft ein Pilotprojekt mit der Bergsportmarke Mammut.

mb-Newsletter · 03. Dezember 2020
„Die Lust auf Mode und Selbstdarstellung ist nicht unterzukriegen“ – der Psychologe Thomas Ebenfeld machte Mut für die Zeit nach Corona und kann sich auch Nachholeffekte vorstellen. Aber: Das Kaufverhalten der Verbraucher in Sachen Mode hat sich nachhaltig verändert. Die Kunden werden auch zukünftig mehr online kaufen, legen mehr Wert auf Nachhaltigkeit und sind gleichzeitig preissensibler geworden.

mb-Newsletter · 03. Dezember 2020
Wie gelingt der Spagat zwischen Krisenmanagement aufgrund sich ständig ändernder Corona-Bestimmungen und strategischer Planung für das nächste Jahr? Und wie kann das Weihnachtsgeschäft trotz Rabatteritis und Frequenzrückgang noch gerettet werden? Christian Klemp (Zinser, Tübingen), Theresa Weingarten (Köln) und Michael Maas (Bassum bei Bremen) gaben Einblicke in ihre Pläne und ihre Erwartungen für 2021.

mb-Newsletter · 03. Dezember 2020
Um in der neuen Normalität nach Corona erfolgreich zu bestehen, muss jeder Modehändler alles auf den Prüfstand stellen und sein bisheriges Geschäftsmodell hinterfragen. „Ein bloßes Umstyling mit ein bisschen Schminke wird nicht ausreichen“, dies machte Karl-Hendrik Magnus, Senior Partner bei McKinsey & Company, deutlich. Er rechnet für 2020 mit einem Umsatzminus im Modehandel von 20 Prozent und geht auch für 2021 von einer weiter rückläufigen Entwicklung aus.

mb-Newsletter · 03. Dezember 2020
Die Premiere ist gelungen. Rund 300 Teilnehmer erlebten einen spannenden und inspirierenden Modehandelskongress. Dieses Jahr fand der von BTE und TW veranstaltete Branchentreff erstmals als Digital Conference statt. In den live übertragenen Fachvorträgen und Talkrunden wurden der aktuelle Status Quo der Branche wiedergegeben und Zukunftsstrategien skizziert.

mb-Newsletter · 19. November 2020
Convenience und Selbstbestimmung sind für die Konsumenten die wichtigsten Check-out-Faktoren. Ein langatmiger Bezahlvorgang kann jedes noch so schöne Einkaufserlebnis beschädigen. Für Kunden und Händler ist deshalb der „kassenlose“ Store mit smarten Zahlungsmöglichkeiten eine Option für die Zukunft.

mb-Newsletter · 19. November 2020
Die Corona-Pandemie hat das Thema digitale Vororder gepusht. Die Meinungen in der Fashionbranche zu den vorhandenen Angeboten sind allerdings sehr unterschiedlich. Mit einer Online-Befragung im Modehandel möchte der BTE die Einschätzungen der Fachhändler zu den Vor- und Nachteilen dieser digitalen Lösungen erheben und so Optimierungspotenzial aufdecken.

mb-Newsletter · 19. November 2020
Der seit Anfang November geltende Lockdown light hat nach ersten BTE-Berechnungen dazu geführt, dass die Umsätze im November aufgrund wesentlich geringerer Kundenfrequenzen in den Einkaufsstraßen deutlich eingebrochen sind. BTE-Präsident Steffen Jost hofft, dass die Branche trotzdem nicht zu früh die Sale-Phase einläutet.

Mehr anzeigen