· 

Textileinzelhandel: Umsätze im August

Der Aufwärtstrend im inhabergeführten Textileinzelhandel hat im August einen Dämpfer erhalten. Nach Berechnungen des BTE wurden über alle Segmente im August 16 Prozent weniger umgesetzt als im Vorjahresmonat – allerdings lassen sich die beiden Monate aufgrund der Saisonverschiebung auch nur schwer vergleichen.

 

Während sich die DOB in den Monaten nach dem Shutdown schneller erholt hatte, musste im August mit einem Umsatzrückgang in Höhe von 16 Prozent wieder ein Rückschlag hingenommen werden. Im HAKA-Segment lag das Minus bei 17 Prozent und in der KIKO gab es erstmals seit Wiedereröffnung der Geschäfte einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr (minus vier Prozent).

Aufgelaufen per Ende August liegt der Umsatzverlust über alle Segmente bei 27 Prozent. In der DOB ist ein Minus von 26 Prozent zu verzeichnen, in der HAKA liegt es sogar bei 30 Prozent und in der KIKO bei 16 Prozent.