· 

Textileinzelhandel: Umsätze im Mai

Nach Berechnungen des BTE musste der inhabergeführte Textileinzelhandel im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat einen Umsatzrückgang von 35 Prozent hinnehmen. In vielen Bundesländern war Anfang Mai nur die Öffnung kleinerer Geschäfte erlaubt und die Frequenz kam insgesamt nur langsam in die Einkaufsstraßen zurück.

  

Die Anbieter von Herrenmode verzeichneten im Mai ein Minus von 38 Prozent und die von Damenmode einen Rückgang von 30 Prozent. Lediglich in der Kindermode konnte im Mai ein Plus von zwei Prozent erzielt werden.

 

Insgesamt kam der Textileinzelhandel aufgelaufen bis Ende Mai auf ein Minus von 35 Prozent. In der Damenbekleidung betrug der Umsatzverlust 35 Prozent, bei Herrenmode 37 Prozent und bei Kindermode 29 Prozent.